Sonstige

Die längste Schatzsuche und Liebeserklärung der Welt!

Über 150 Mal ist eine liebenswerte Botschaft aus Hannover seit März um die Erde gereist: Mit einer Geocaching-Aktion haben wir die Botschaft „Welcome H|♥|ME – Hanover loves me“ auf die Reise geschickt und mithilfe fleißiger Geocacher auf nahezu allen Kontinenten verbreitet.

 

Die erste deutsche Geocaching-Promotion übertrumpft alle Erwartungen. Im März haben wir in Kooperation mit der hannoverschen Geocaching-Firma GeheimPunkt GmbH 500 gebrandete GPS-Trackables mit der Botschaft „Welcome H|♥|ME – Hanover loves me“ auf die Reise geschickt. Seitdem verteilen sich die kleinen Anhänger auf der ganzen Welt, werden von der Geocaching-Community aufgelesen, mitgenommen und an einem anderen Ort wieder versteckt. Die Kilometerzahl, die die Trackables bisher zurückgelegt haben, kann in Echtzeit online unter www.geocaching.com/home verfolgt werden. Und sie wächst stetig! Die Trackables befinden sich derzeit unter anderem in Südafrika, Südamerika, den USA, Skandinavien und Frankreich. Jedenfalls so lange, bis der nächste Geocacher eines der GPS-Trackables findet, an einem neuen Ort irgendwo auf der Welt versteckt und damit unsere Botschaft weiter und weiter verbreitet.

Innovatives Format zur Imagewerbung

Geocaching ist eine moderne Form der Schatzsuche. Mit Hilfe einer App bekommen Suchende Hinweise, wo die so genannten Trackables zu finden sind – kleine Gegenstände, die von der Community gefunden, mitgenommen, online registriert und an einem anderen Ort wieder abgelegt werden. Die „Welcome H|♥|ME“-Promotion ist die erste deutsche Geocaching-Schatzsuche, die zur gezielten Verbreitung einer Markenbotschaft eingesetzt wird.

Mit der Aktion haben wir eindrucksvoll bewiesen, wie schnell sich mit einer innovativen Idee eine Botschaft auf der ganzen Welt verbreiten kann. Denn unsere Message verbreitet sich über die längste Schatzsuche der Welt nicht nur analog: Auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken posten die Geocacher fleißig Fotos des Trackables an den verschiedensten Spots der Erde. Auf einem Foto sieht man das Trackable vor mallorquinischen Klippenlandschaften, ein anderes zeigt das rote Herz kontrastreich vor dem Weißen Haus.

Während sich die Trackables und unsere Botschaft immer weiter verbreiten, ist ein anderer Teil der Aktion bereits beendet: Bis zum 2. Juli nahmen TeilnehmerInnen, die ihr Bild mit dem #homegeocaching in den sozialen Netzwerken posteten, an einem Fotowettbewerb teil. Am 4. Juli wurde dann von Comedian sowie Geocaching-Buchautor Ingo Oschmann per Facebook-Livestream vor seiner Lesung in Hannover verkündet, welche zwei TeilnehmerInnen sich nach einer Jury-Auswahl über ein attraktives Reisepaket freuen durften.

Weitere Informationen sowie die beiden ausgezeichneten Fotos fndest du hier.

 

Weitere Blogartikel

Mitgliederversammlung und ver|1|meierei am 25.11.2017

Der 25.10.2017 stand ganz im Zeichen des Netzwerkens: Zuerst trafen sich Vorstand und Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung, anschließend...

Mehr erfahren

Neues von der Startup-City Hannover

Hannover ist erneut einer der sechs führenden Startup-Hotspot Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Startup Monitor (DSM), der in diesem...

Mehr erfahren