Musik

Konferenz-Marathon: c/o pop, Soundcity+ und OMR

Eine turbulente Woche liegt hinter uns und es wird höchste Zeit einen kleinen Rückblick auf das Geschehene zu geben. Denn während es in der Geschäftsstelle ruhig war wie selten, sind Teile des Teams von Konferenz zu Konferenz gefahren und haben sich ausgetauscht und informiert zu Förderung von Popkultur, die Entwicklung von kreativen Städten und die richtige Marketing-Strategie.

c/o pop Convention Köln

Los ging es am 2. Mai mit der c/o pop Convention in Köln. Beim dortigen Branchentreffen, das mit dem Musikfestival verbunden ist, waren wir Teil des Arbeitskreises „Smart Music Cities and Regions“. Hier diskutierten wir mit anderen Netzwerken wie der Berlin Music Commission, Förderorganisationen wie dem BV Pop und Personen aus der Verwaltung aktuelle Herausforderung bei der Förderung von Popkultur und Musikwirtschaft und der Entwicklung und Organisation Musikstädten. Unter dem Motto „Sharing Strategies“ ging es vor allem auch darum zu sehen, welche Methoden und Strategien funktionieren und welche eben nicht. Wissenschaftliche Unterstützung gab es dabei von der Gesellschaft für Musikwirtschaft und Musikkulturforschung (GMM), in der unsere Geschäftsführerin Christine Preitauer Mitglied des Fachausschusses „Musiknetzwerke“ ist  und mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Carsten Winter von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird im August auf Einladung von kre|H|tiv beim IDN Blvd stattfinden.

Soundcity+ Liverpool

Von Köln ging es dann noch am gleichen Tag weiter nach Liverpool zur Soundcity+. Ähnlich wie bei der c/o pop handelt es sich dabei um ein Showcase-Festival mit einer B2B-Konferenz. In Liverpool waren wir Teil einer Delegation aus Hannover, die mit der Unterstützung der UNESCO Büros in Hannover und Liverpool realisiert und vom MusikZentrum organisiert wurde. Mit von der Partie waren die Initiatoren des SNNTG Festivals Arne Mertens und Hans Ziegler sowie Henry Alves, Booker des Fuchsbau Festivals. Außerdem Terry-John Oculi vom Pavillon, die Musikredakteurin Annika Bachem vom Stadtkind Magazin, Andreas Hentschel, Leiter des Music College Hannover und natürlich Gunnar Geßner und Maik Buitmann vom MusikZentrum sowie Alice Moser vom UNESCO Büro. Vor Ort sorgte dann Kevin McManus (Head of UNESCO City of Music Liverpool) für die Vernetzung mit der örtlichen Musik- und Kreativszene. Wir sprachen ausführlich mit der Vertreterin der örtlichen Wirtschaftsförderung (InvestLiverpool), die für die Themen creative, digital und tech verantwortlich ist. Kevin McManus führte uns auch durch das Baltic Triangle, ein Kreativquartier mitten in der Stadt, dass in den letzten Jahren erfolgreich zur Keimzelle der Creative Industries in der Stadt wurde. Abends durften wir dort dann die Showcase-Konzerte von Newcomern aus der ganzen Welt genießen und natürlich den ein oder anderen Pint Ale aus der örtlichen Brauerei.

Online Marketing Rockstars Hamburg

Ganz spontan wurde unsere Geschäftsführerin dann am Montagabend noch zur Content Communication Night (http://concomnight.de/) nach Hamburg eingeladen. Die Gastgeber des Abends, Soheil Dastyari, CEO der Agentur Territory, und Philipp Westermeyer von OMR, luden zu einem exklusiven Drei-Gänge-Menü ins Docks auf der Reeperbahn ein. Neben interessanten Gesprächen mit diversen Tischnachbarinnen – alle aus den Bereichen Content und Marketing unterschiedlichster Unternehmen – wurden zwischen den Gängen kurze Interviews und Gespräche mit spannenden Persönlichkeiten geführt. Mit dabei waren unter anderem David R. Bell (Co-Founder und President von Idea Farm Ventures, Marketing Professor, Author and Investor), Toni Piëch (Co-CEO und Chief Marketing Officer Piëch Automotive) sowie Raphael Gielgen (Trendscout Future of Work, Vitra GmbH). Sie alle gaben kurzweilige Einblicke in ihre Tätigkeiten, Erfahrungen, Wünsche und Zukunftsvisionen.

Damit sich die Fahrt nach Hamburg auch lohnte, besuchte Christine am Dienstag noch spontan die Konferenz Online Marketing Rockstars in der Messe Hamburg. https://omr.com/de/

Rund 50.000 Besucherinnen und Besucher kann diese Veranstaltung vermelden, die neben einer Ausstellungsfläche, zahlreiche Vorträge zu allen Themen rund um das Online Marketing sowie diverse Masterclasses bietet. Natürlich waren auch etliche Hannoveraner*innen vor Ort am Start.

Fazit unseres Konferenzmarathons: c/o pop, Liverpool und die OMR sind auf jeden Fall einen Besuch wert! Wir haben vieles gelernt, tolle Menschen getroffen, Projekte kennengelernt, lecker gegessen – und sind sehr inspiriert und mit neuer Energie zurück nach Hannover gekommen. Eine Sache wünschen wir uns auf jeden Fall: wenn sich alle Hannoveraner*innen in Zukunft nur ein kleines bisschen des Liverpoolschen Lokalpatriotismus abgucken, können wir echt noch einiges bewegen! Heißt für uns, dass wir weiter am Kreativstandort Hannover arbeiten müssen – oder Hannover96 in Zukunft besser Fußball spielen muss ;)

Weitere Blogartikel

ZWÆM ist gestartet

Am vergangenen Samstag hat das kreHtiv Netzwerk zusammen mit seinen Kooperationspartner*innen erfolgreich eine Musik-Community für Hannover ins Leben...

Mehr erfahren

Scheinselbstständigkeit und gesetzliche Altersvorsorgepflicht für Selbstständige – Das Offene Forum des ISDV

Am 16.Oktober lud der ISDV (Interessengemeinschaft der selbständigen Dienstleisterinnen und Dienstleister in der Veranstaltungswirtschaft) zu einem...

Mehr erfahren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.