So war die CEBIT 2018

Digitales Hannover, Digital Sounds und hannoverimpuls zeigen sich auf der neuen CEBIT!

Das war die neue CEBIT 2018

Die CEBIT präsentierte sich im Juni neu mit einer Kombination aus Festival und Messe. In den Hallen konnte man wie gewohnt interessante Aussteller sehen und sich über die Unternehmen informieren sowie Geschäftskontakte knüpfen. Das  Außengelände präsentierte sich in entspannter Festivalatmosphäre mit Riesenrad und Food Trucks, einer großen Bühne auf der nicht nur Jan Delay ein Konzert gab sondern sich auch die neuesten Trends aus dem Bereich Fashion Tech zeigten. Bei witzigen Mitmach-Aktionen, wie dem Bälle-Bad bei IBM oder der mobilen Surfwelle, hatte man genug Gelegenheit, einen Ausgleich zu dem geschäftigen Treiben in den Hallen zu finden. Weitere Eindrücke, Informationen und viele Videos findet ihr auf Facebook oder hier.

Auch hannoverimpuls hat sich auf dem Hannover-Stand in der Startup-Halle 27 gezeigt und dabei jungen Unternehmern und Startups die Möglichkeit gegeben, sich den Messebesuchern vorzustellen. Zudem gab es ein großes internationales STARTUP MEETUP inkl. spannender Panel-Diskussion über die Stärken und Chancen des Startup-Standorts Niedersachsen.

Digitales Hannover auf der CEBIT

Am Dienstag den 12. Juni wurde auf dem Hannover Stand der Kick Off "Digitales Hannover" bekannt gegeben. Die ProjektleiterIn Katharina Nörthemann und Kai Schirmeyer nutzten die CEBIT um auf das Projektbüro in der Halle 96 aufmerksam zu machen und den 2. Ideenboulevard auf dem Maschseefest anzukündigen, welcher am 14. August unter dem Motto „Kreativ. Digital. Hannover.“ stattfinden wird.

Außerdem berichteten die beiden live 4 Tage lang von der CEBIT und stellten digitale GründerInnen, alte Hasen und neue Ideen vor. Alle Videos findet ihr unter auf Facebook oder unter ideenboulevard.de.

Digital Sounds: So klingt die Zukunft!

Digitale Soundproduktion eröffnet für Unternehmen unzählbare Möglichkeiten der Hörbar- und Erlebbarmachung ihrer Marke. Von neuen Technologien und Aufnahmeverfahren bis hin zur Datenübertragung und Ausspielungstechnik entwickeln sich Trends, die für den on- und offline Einsatz im Marketing eine große Rolle spielen.

Mit einer einführenden Keynote gab Wilbert Hirsch, Komponist, Musikproduzent für Werbung und Spielfilm und Mitbegründer der audio consulting group aus Hamburg, einen Einblick in innovative Technologien und Trends in der akustischen Markenführung und bot den Gästen auditive Reisen durch prägnante Handyklingeltöne ihrer Kindheit, schuf idyllische Klangwelten gefolgt von Schockmomenten und führte das Auditorium durch verschiedene wiedererkennbare Markensounds – „ach, das ist doch…!“.

Im anschließenden, interdisziplinär besetzten Panel tauschten sich Expertinnen und Experten dann vertiefend dazu aus und beleuchteten das Thema „Digitale Klänge im Future Marketing“ aus verschiedenen Perspektiven. Als Gäste begrüßte Moderator Hirsch Prof. Jürgen Peissig vom Institut für Kommunikationstechnik an der Leibniz Universität, Hannover, Dr.-Ing. Axel Berndt vom Center of Music and Film Informatics der Universität Detmold sowie Prof. Dr. Michael Oehler vom Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität Osnabrück – die durch ihre unterschiedlichen Forschungsschwerpunkte mit unterschiedlichen Blickwinkel die Thematik beleuchteten. Als ärztliche Leiterin des weltweit größten Zentrums für Cochlea-Implantationen und implantierbare Hörsysteme informierte Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat vom Deutschen HörZentrum der MHH darüber, wie viel Sound ein menschliches Ohr und Gehirn überhaupt verarbeiten kann.

Im Anschluss hieß es schließlich: Digital Sounds live erleben. Dr. Andreas Sennheiser, CEO Sennheiser electronics GmbH & Co.KG stellte das Sennheiser AMBEO System vor und stand für Fragen aus dem Panel und Publikum zur Verfügung.

Digital Sounds ist ein seit 2016 bestehendes Gemeinschaftsprojekt von UNESCO City of Music Hannover, Hörregion Hannover und der Wirschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls. In verschiedenen Formaten wurden in den letzten zwei Jahren bereits verschiedene Technologien, Trends und Themen der Soundproduktion, Musikwirtschaft, des Klanghörens und Sounddesigns diskutiert und erfahrbar gemacht. Am 18. Oktober 2018 wird es zu diesem Themenfeld eine größere Veranstaltung geben. Alle Infos dazu sind in Kürze auf www.hannover.de/digitalsounds zu finden.

Weitere Blogartikel

EDC/Musik

Der Berliner, der Hannoveraner, Eure erste Schallplatte [20]

Hättest du es gewusst? – Die Schallplatte wurde von einem Hannoveraner erfunden und feiert ihren 120. Geburtstag! Erfahre mehr über Emil Berliner,...

Mehr erfahren
EDC/Musik

Der Berliner, der Hannoveraner, Eure erste Schallplatte [19]

Hättest du es gewusst? – Die Schallplatte wurde von einem Hannoveraner erfunden und feiert ihren 120. Geburtstag! Erfahre mehr über Emil Berliner,...

Mehr erfahren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.